Suicide Dreams

Ghoststory

[Mala.die] [Denier.Hiver] [E.nivre] [Rosen.Garten] [Dépen.dance]

BLUB

BLA

Colchique

Porzellan.Leiche Link Link Link Link

Credits

Lay+Pic Host b+



Kraft?

Was ist das? Dieses Gefühl in mir? Diese Kraft. Woher?
Musste ich durch die Hölle gehen, um zu erkennen wer ich bin? Was ich bin?
Mein Herz schlägt schnell.
Und ich fühle mich glücklich...

Wenn ich jetzt gehen müsste, es würde mich nicht kümmern.

4.2.08 23:11


[Kopf.bilder]

beim lesen hören:



Ich gehe durch den Regen. Diese Stadt ist mir fremd. Alles ist fremd. Nein, ich bin fremd. Seit einer Woche bin ich hier. Ich kenne niemanden. Sprechen tue ich nur mit der Kassiererin im Supermarkt. Eintönige Gespräche. "5,50€, bitte! Danke! 50 Cent zurück! Schönen Tag noch!" "Danke. Ebenso."
Ich komme in meine Ein-Zimmer-Wohnung. Schäbis weiße Wände. Ich habe keine Lust Geld für Wandfarbe auszugeben. Eine Matratze ist alles was ich brauche. Der Wasserkocher, der Kassenrecorder, die Kassette mit immer wieer nur ein und demselben Lied drauf, ist der einzige Luxus, den ich mir gönne.
Meine Kleidung auf einem Brett an der Wand ordentlich zusammengelegt. 2 Pullover, 2 T-Shirts, ein Top, 3 Hosen, 2 paar Schuhe, 2 BHs, 5 Unterhosen, 4 Paar Socken. 1 Jacke am Haken. Neben den Unterhosen eine Minivase mit einem vertrocknetem Gänseblümchen drin. Die Vase hab ich im Müll gefunden. Das Gänseblümchen neben der Mülltonne. Angepisst von der Nachbarskatze. Vom Vormieter habe ich einen Tisch und einen klapprigen Stuhl übernommen. Ich denke, er hält noch eine Woche, bevor er zusammenbricht. Ich sitze auf ihm. Soll ich mir doch das Genick brechen. Ich trinke Instantkaffee. Ich habe ja keine Kaffeemaschine. Ich esse Fertigsuppen, die man nur noch mit heißem Wasser übergießen muss.
Ich sehe den Wolken am grauen Himmel zu. Ich muss lachen.
Ich liebe mein Leben.
Und jeden Abend küsse ich das Foto von meinem Verflossenem, nachdem ich die Glühbirne aus der Fassung gedreht habe. Der Schalter ist kaputt.
4.2.08 18:02


Welch Nacht

Eine schreckliche Nacht. Ich zitter. Hatte einen Fiebertraum. Furchtbar. ich weiss nicht mehr was es war, aber es war schrecklich!!!
Ich bin aufgeschreckt und musste mir erstmal klar werden, was passiert ist, wo ich bin. Mein Kopf brannte. Feuer unter der Schädeldecke. Druck. Ich musste mir ganz deutlich klarmachen, dass ich in meiner Wohnung in meinem Schlafzimemr bin und habe krampfhaft versucht mir das sichere gefühl zurück zu holen, dass mir diese Wohnung gibt.
Irgendwann heute morgen musste ich auf Toilette. Ich konnte nicht richtig laufen. Hab gedacht, ich wäre schlaftrunken. Jetzt bin ich wach und kann imemr noch nicht geradeaus laufen. Ich torkel ohne Ende. Sogar im Sitzen schwanke ich.
Ich bin froh in nem Sessel zu sitzen und nicht auf nem Stuhl.
4.2.08 11:28


Ich habe einen Gott kennengelernt!

Meinen Gott! Ich will ihn lieben. Nicht ficken. Ich will mich an ihm nähren. Er ist wie Aaron. Mein Gott.
Er ist wundervoll. Ich verschlinge seine Worte. Ich genieße seine Komplimente. Sie sind mir peinlich. So wie immer. Aber ich verschlinge auch sie.
Ich möchte mit ihm reden, reden, reden.
Ihn an seinen Lippen hängen und jedes einzelne Wort auffangen. Aufbewahren in einer Kiste.

Ich habe einen Gott kennengelernt...

...auch Götter haben Brüder...
3.2.08 19:32


Biest

Warum tue ich das eigentlich für Dich? Warum? Warum tue ich Dinge für Dich, die ich sonst nie tun würde? Warum?
Nur um Deine Zärtlichkeiten nicht zu verlieren? Oder warum?
Nur um nicht allein zu sein?
Du weisst es. Du weisst, wie es in mir aussieht, aber dennoch benutzt Du mich. Du benutzt mich und nennst mich Biest.
Ich bin kein Biest.
Ich bin so nicht.
Ich bin...keine Ahnung was ich bin...ein kleines verletzliches Etwas.
Und nichts will ich anderes sein, denn so bin ich nunmal. DAS bin ich. Das war ich und werde es wohl immer sein.
Aber für Dich lasse ich mich zum Biest machen.
Aber Du siehst nicht, wie schlecht es mir dabei geht.

Es quält mich.
Ich will beschützt werden. Ich brauche jemanden starkes an meiner Seite, denn ich bin nicht stark.
Ich kann Dich nicht beschützen.

Mir ist schlecht. Mir ist nur noch schlecht.

Ich will kotzen. Mein Leben aus mich rauskotzen.

Ich will nur noch taub sein.
Einfach nichts mehr spüren.
Und ich weiss, ich werde heute wieder trinken. Nur um nicht diese Gefühle zu haben.
Nur, um nicht ständig vor den Augen zu haben, was für eine Nutte ich bin...ach nee, die nehmen ja für sowas Geld. Sollte ich mir angewöhnen...dann hätte ich ein Problem weniger.

Ich will nur noch taub werden, denn diesen Schmerz ertrage ich nicht mehr. und es ist mir egal, was aus mir wird. Denn es zählt nicht. Es ist egal.

Ich hatte einen Flashback.

2.2.08 21:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de